Tom schreibt uns per Facebook

Facebook 29.April

400 aus unserem Dorf und weitere Dörfer habens auch teilweise nötiger, i will mi auf 4 Dörfer konzentrieren!
42 Häuser bei uns im Dorf kaputt essensknappheit hat begonnen nur regen, wird ned besser
heut a nu a nachbeben gehabt
Zelte sind hier keine mehr zu haben!!!!!!! dass ist unser derzeitiges Hauptproblem und de brauchad ma scho gestern!!!

Laut Info des BMEIA Aussenministeriums, wurde Kontakt mit dem Honorarkonsul aufgenommen.

Ich bin gerade im Gespräch mit grösseren Hilfsorganisationen, weil wir letztenlich eine grössere Hilfslieferung organisieren müssen. Zelte sind momentan gar nicht mehr zu bekommen und die Regenzeit kommt in grossen Schritten - an einen Aufbau der Häuser ist in den nächsten Monaten ohnehin nicht zu denken!

 

Daniel

Nachdem wir mehrere Tage nichts mehr von unseren Freunden gehört haben, wird mittlerweile die Infrastruktur in Sachen Telekommunikation anscheindend etwas besser. Jedenfalls hatte Tom heute die Möglichkeit eine Stunde die Internetverbindung in Pharping, dem nächsten Ort zu nutzen.

Die Berichte lassen aber dennoch Rückschlüsse auf grosses Chaos und Unwissenheit der Menschen zu.

Tom schreibt uns per Facebook am 28.4. um ca. 16:00

Hi Leute habe 2 Tage kein Telefon gehabt kein Strom nur sehr spärlich um die Wasserversorgung sicher zu stellen, bin heute ins Dorf Pharping runter um aktuelles zu melden, muss dann wieder rauf in unser Dorf bevor es finster wird, da in der Nacht Plünderer unterwegs sind mit denen wir die Nacht uns um die Ohren geschlagen haben. Bei uns bliebs Gott sei Dank ruhig aber in der Nachbarschaft wurde mehrmals geplündert...halte mich kurz.
Gestern in Bhaktapur unsere Nächsten evakuiert, auf den Weg dorthin katastrophale Lage, das Dorf von Ushas Mam total zerstört, auch war Manisha unsere Lehrerin und ihre Schwester im 8 Monat schwanger dort gefangen. Haben alle evakuiert inkl Kuh Kalb und Hund Häuser unbenutzbar, hatten noch ca. 60 Erdbeben mit ganz schön heftigen Brummern, hab teilweise immer noch dass Gefühl der Boden schwimmt und ist zittrig und dann plötzlich wieder wummmm...
Unzählige Leute haben Notquartier aufschlagen müssen aus Angst vor weiteren Beben, aus Angst dass Haus fällt zusammen, Lage prekär ungewöhnlicher Starker Regen, ungewöhnliche Kälte macht den Menschen zu schaffen. Bin wie gesagt gerade im Dorf und Versuche für ca. 1 Monat für 400 Leute Reis, Getreide, Salz zu kaufen, Wasserversorgung ist aufrecht, Wasser aber sehr braun, Gott sei Dank und dafür bin i sehr happy die Dorfbevölkerung nutzt unsere Schule als Notquartier, auch unser Plastikplanenzelt wird genutzt, wie gesagt sehr kalt da ich heute selbst aufgrund der Plünderer draußen übernachtet habe. Haben patroulliert von Schule, Waisenheim, Kabins Main Haus und Uphouse...
Kuh und Kalb heute eingetroffen...
Familie zusammengeführt, alle unter Tränen happy
Reis und Getreide aus zusammengefallen Haus geborgen, puhhh brenzlig unguad.... Versorgung unserer Kommune mit Kindern sichergestellt...
Werde ein Meeting alle Sprecher des Dorfes zusammenhoen werden Bestandsaufnahme machen derzeit ca 30 Häuser unbewohnbar oder zerstört...meine Sorgen im Kopf in knapp einen Monat beginnt der 3monatige Monsun
Regen, Häuser schlechtes Dach Stein und Lehmverbindung löst sich auf.....Hygiene!!!!!! Habe nu ca 10 Flaschen MMS huiii...
LEUTE I BRAUCH EUCH!!!!
Arbeiten auf hochdruck hoff i kann euer Unterstützung bald herübersenden...
Pah aber i seh die Welle der Hefer ihr seids a Wahnsinn!!!!
Uns geht's gut, bitte sagt unseren Liebsten Bescheid, dass bei uns ois ok ist. Günther is auch wohlauf, i weiß ned ob der Flughafen bis dorthin aufsperrt, dass er heimfliegen kann, ich und Usha bleiben bis 15. Mai, ich hoff ich kann noch bis dorthin nu viel umsetzen...unbürokratisch mit euren Vertrauen...
Weis aber nicht wo ich als erstes Anfangen soll daher mal Essen und dann check i weiter, hat jemand Verbindung zu Zelten Außenministerium??? und Schlafsäcke??? Wenn mei Telefon amoi geht, des Luada dann +9779818915710
Ushas +9779849210838
Internet was i ned wie lange es geht is immer voi zach
Was nu? Keine Ahnung...Danke!!!!

gleich danach kommen Endlich die ersten Bilder mit der wir einen Überblick über die Situation in unserem Dorf machen bekommen.